Hans-Peter Gaul – World Cruise
Reisen in der Komfort-Variante

Reiseradio1400_HQJa, ich oute mich als Kreuzfahrt-Fan. Dazu braucht es heute ja auch keinen besonderen Mut mehr, angesichts der Beliebtheit des Reisens auf dem Wasser. Selbst in meiner Altersgruppe ist man nicht mehr zwangsläufig das Küken an Bord. Allerdings muss ich zugeben, dass mir an einer Kreuzfahrt vor allem die Fahrt gefällt. Ich mag das Gefühl weit draußen auf dem Wasser, die Unendlichkeit bis zum Horizont, der nur eine schmale Linie ist zwischen Himmel und Meer.

Die Touren „jeder Morgen ein neuer Hafen“ stressen mich eher, da ich ungern an den organisierten Massen-Ausflügen teilnehme und deshalb in einem Kräfte-zehrenden Akt der Selbst-Organisation versuche, die Liegezeit immer optimal für das Erleben an Land zu nutzen. Völlig unsinnig, aber so ist der Mensch nun mal. Immer getrieben von der Angst, etwas zu verpassen in den wenigen Stunden, die man bis zum Heulen der Schiffssirene hat, wenn gnadenlos die Rampe hochgezogen wird.

Das erinnert ein wenig an das Bild des Bergsteigers, der sich mühsamst die steilen Wände hochquält zum Gipfel, wo ihn schon die Ausflügler erwarten an der Jausenstation, die auf der anderen Bergseite mit der Seilbahn kommod nach oben fuhren. Und beide bewundern dasselbe Panorama.

In diesem Gespräch des Reiseradios geht es um also um diese wohl am präzisesten geplante Reiseform, die es im Tourismus gibt: eine Kreuzfahrt. Und, um das Ganze noch mehr zuzuspitzen, eine Kreuzfahrt rund um die Welt.

Heutige Kreuzfahrer als Weltentdecker zu bezeichnen, kommt also fast schon einem Affront gleich gegenüber denjenigen, die sich die Erdumrundung mühsamst selbst organisiert haben. Trotzdem wäre es arrogant, die individuelle Freude geringzuschätzen, die auch diese Reiseform ermöglicht. Zirka 110 Tage dauert in der Regel so eine „round-the-world-cruise“. Das heisst, allein schon wegen des Zeitaufwandes ist dieses perfekt konfektionierte Industrieprodukt eher etwas für Menschen mit Zeit nach dem Berufsleben.

Offen gesagt, ich weiss auch nicht, ob mich eine Weltumrundung mit so einem Kreuzfahrtschiff nicht überfordern würde. Ein Overkill an Häppchen-Erlebnis. 108 Tage Fastfood-Reisen. Mein Kollege Hans-Peter Gaul hatte dagegen immer schon diesen Reisetraum. Also hat er sich das Vergnügen gegönnt. Eigentlich als Journalist außer Dienst. Aber als Journalist ist man niemals außer Dienst. Und deshalb unterhalten wir uns gleich über seine Erlebnisse an Bord der Costa Luminosa.

Hans-Peter Gaul - World Cruise
4.5Hör-Check
Inspiration
Information
Hintergrund
Hörvergnügen
Leser Bewertung 1 Abstimmen