MyU_UN09jQw

Le Petit Chef in Berlin
Dinner mit Märchen-Projektion

Es ist schon einige Jahre her, da hatte ich auf der Disney Magic eines meiner beeindruckendsten Restaurant-Erlebnisse. Nicht, weil das Essen so toll gewesen wäre. Es ging um die Inszenierung im „Animator’s Palate. Das Restaurant begann ganz streng in schwarz-weiss – sowohl in der Tischdekoration, wie auch in der Einrichtung und dem Auftritt der Kellner – und verwandelte sich im Laufe des Menüs in einen psychedelischen Farbenrausch – Auftritt der Disney Figuren inklusive.

Ich habe überhaupt keine Ahnung mehr, was ich da gegessen habe innerhalb der zwei Stunden. War sicher ok, wenn auch nicht berauschend, wie auf all diesen Mainstream-Dampfern. Aber die Show hat mich nachdrücklich begeistert.

Das, was Disney da mit seinem Kreativ-Team entwickelt hat, war sicher große Oper. Aber mittlerweile ist die Technik ja noch viel perfekter geworden. Und vor allem kleiner. Und so kann ein fast vergleichbares Kammerspiel mittlerweile auch in einem ganz gewöhnlichen Restaurant stattfinden.

Die belgische Multimedia-Kreativschmiede Skullmapping hat sich dafür mit der Produzentin Nadine Beshir zusammengetan und „Le Petit Chef“ zum Leben erweckt. Den sehr kleinen Chefkoch, der zu einer kulinarischen Reise rund um die Welt einlädt. Sehr frei nacherzählt auf den Spuren von Marco Polo.

Heute geht es nicht mehr darum, die baulichen Grenzen des gastgebenden Restaurants unsichtbar zu machen – wäre auch etwas schwierig bei einem Projekt, das selbst auf Tournee um die Welt tingelt – sondern die große Showbühne direkt auf das Tischtuch zu beamen.

Die Projektion ist der Zauber. Und er findet direkt vor dem Gast auf der Tischdecke oder einem aufgeschlagenen Buch statt, das als Platzteller dient.

Die Menüfolge wird eingebettet in eine putzige Rahmenhandlung per Tricktechnik. Es wirbeln die Farben und die künstlichen Reise-Abenteuer – so stark, dass man dem eigentlichen Menü (sagen wir besser, der Nahrungsaufnahme) gar keine große Aufmerksamkeit mehr schenken möchte.

Nach dem Auftakt in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Dubai und Abu Dhabi und Zwischenstation in London ist Le Petit Chef nun in Berlin angekommen. Passenderweise auch im Hotel Berlin am Lützowplatz.

Dinnershows gibt es von Donnerstag bis Sonntag, wobei am Wochenende sogar zwei Veranstaltungen stattfinden. Eine um 17.30 Uhr und eine um 20.30 Uhr. Kostenpunkt des Spektakels: 89 Euro pro Person, exklusive Getränke. Das ist nicht wenig. In der Früh-Show am Sonntag sind auch Kinder zugelassen, die bis 12 Jahre 59 € zahlen.

http://www.dinnertimestory.com

 

 

Le Petit Chef in Berlin
4.5Film-Check
Inspiration
Information
Kamera
Unterhaltung
Leser Bewertung 1 Abstimmen