juGqbXF_S4o

Abenteuer Glacier Express
Die vielleicht schönste Bahnreise der Welt

In etwa acht Stunden quer durch die Schweiz zu fahren, das sollte doch kein Problem sein für einen Zug. Zumal, wenn er noch ein Schnellzug ist laut Fahrplan, und den Namen Express im Titel trägt. Und doch kokettiert man bei der Schweizer Bahn damit, eine Reise im legendären Glacier Express sei eine Fahrt mit dem langsamsten Schnellzug der Welt.

Vielleicht ist es aber auch eine der schönsten Schienenverbindungen der Welt. In meiner großen Filmreportage nehme ich Sie mit auf eine Fahrt zwischen Zermatt und St. Moritz. Allerdings werden Sie viel mehr sehen, als nur den Blick aus dem Zugfenster; also das, was Sie als Zugreisender geboten bekommen. Wobei, alleine das würde schon spektakulär sein. Denn die Topografie, durch die der Zug sich schlängelt, ist großes Kino für die Augen. Landschaft in Panavision. Hohe Berge, tiefe Schluchten, reissende Gebirgsbäche, Geröll-Lawinen, aber auch grüne Wiesen, verträumte Dörfer, kühne Viadukte und viele Tunnel sind nur einige der Eindrücke, die einem Gast fotogerecht hinter den großen Panoramascheiben serviert werden.

Die gemütliche Fahrt im Glacier Express ist quasi ein Crashkurs für die Schönheit der Schweiz. Und doch wäre es eigentlich schade, wenn man nur von Start bis Ziel sitzen bleibt, und quasi wie in einer Realität gewordenen Spielzeug-Eisenbahn die Kulisse an sich vorbei huschen lässt.

In diesem Film sehen Sie deshalb viel mehr. Ich wage mich nah mit Gornergrat-Bahn und Glacier Paradise heran an die weltweite Bergikone schlechthin, den Toblerone-Berg, das Matterhorn bei Zermatt. Ich zeige Ihnen den schönsten Teil der originalen Strecke des Glacier Express, nämlich die Fahrt über den Furka-Pass. Dort, vorbei am Rhone Gletscher, der dem Zug auch den Namen gab, laufen die Schienen heute nicht mehr, damit der Paradezug der Schweiz ganzjährig betrieben werden kann. Es wäre aber einer der schönsten Bahnmomente. Sie werden das miterleben können, an Bord einer der Original-Dampfloks, die damals die Waggons über den Pass führte.

Vor allem der Bereich der Albula Strecke, wo die Rhätische Bahn Unesco Welterbe ist, fasziniert die spektakuläre Streckenführung, die fast im Minutentakt über schwindelerregende Viadukte rattert, oder in geheimnisvollen Kehrtunneln verschwindet, aus denen man nach kurzer Zeit scheinbar am selben Punkt wieder das Tageslicht sieht – nur dann in entgegengesetzter Fahrtrichtung, weil man im Berg unbemerkt einen Kreis gefahren ist.

In meinem Film gehe ich auch zurück in die Zeit, als diese Wunderwerke des Bahnbaus entstanden. Unter welchen Bedingungen mussten die die vor allem italienischen Gastarbeiter schuften? Wie viele kamen dabei ums Leben? Und wie ging man damals damit um?

Eine Film-Reportage über einen Zug gibt Ihnen Perspektiven, die Sie als Reisender nie haben werden – nämlich den Blick von außen, den Zug selbst in der wunderbaren Landschaft. Ob nun an den schönsten Aussichtspunkten entlang der Strecke, mit Warten nach Fahrplan, um die eine, nicht wiederholbare Szene drehen zu können, aus einem Hubschrauber heraus oder mit Hilfe präziser Drohnen-Verfolgung… 

In diesem Film, werden Sie den Glacier Express erleben, wie Sie ihn beeindruckender nicht werden kennenlernen können.

 Glacier Express

Gornergratbahn

Matterhorn Paradise Bahn

Dampfbahn Furka Bergstrecke

Chur

Unesco Welterbe Rhätische Bahn

Railrider

Bahnmuseum Albula

Schweiz Tourismus Informationen/Beratung:

Telefon 00800/100 200 30 (kostenfrei) E-Mail info@myswitzerland.com Internet www.myswitzerland.com

 

Um die Film-Reportage über den Glacier Express zu sehen, auf den PLAY Button im Bild des Zuges klicken

 

 

Abenteuer Glacier Express
4.9Seh-Check
Information
Inspiration
Kamera und Text
Sehvergnügen
Leser Bewertung 2 Stimmen